Wunderbar pflegende Seife. Und eine so schöne Geschichte dazu! - Vera B.


Schafmilchseife Rotfuchs

€11,00
€11,00 / 100g

1 Bewertungen

Zusammen

seit 20 Jahren

für uns alle

mit Liebe handgemacht.

Das kann ich!

Schafmilch ist bekannt für ihren hohen Gehalt an Orotsäure und Laktose, die zellregenerierend wirken und Feuchtigkeit in der Haut binden und sie ganz weich machen.
Bienenwachs bildet eine schützende Barriere auf der Haut, ohne die Poren zu verstopfen. Sheabutter ist reich an Vitaminen A und E sowie essentiellen Fettsäuren, die die Hautelastizität verbessern und zur Feuchtigkeitspflege beitragen.
Ein Mazerat aus Rapsöl und Honigklee liefert Antioxidantien und hat entzündungshemmende Eigenschaften, die bei der Heilung und Beruhigung der Haut helfen.
Holunderkernöl ist reich an essenziellen Fettsäuren wie Linolsäure und Alpha-Linolensäure, die dazu beitragen können, Feuchtigkeit in der Haut zu speichern. Diese Fettsäuren sind wichtig für die Aufrechterhaltung der Hautgesundheit, da sie entzündungshemmend wirken und die Regeneration der Hautzellen unterstützen können.

Das ist drin!

Rapsöl*, Kokosöl*, Well Land Schafmilch**, fair trade Sheabutter*, Natriumhydroxid, Mischung äth. Öle, Holunderkernöl*, Bienenwachs* **, rote Tonerde, Honigklee*; Limonene***, Linalool***, Citronellol***, Citral****, Geraniol****

* = aus kontrolliert biologischem Anbau | ** = regionales Produkt | *** = aus ätherischen Ölen

Dafür bin ich!

Für Haut, die entzündliche Stellen hat.

Für Haut, die Hilfe zur Regeneration braucht.

Für Dich, wenn Du Füchse magst.

Die Geschichte zu dieser Seife

In einem sehr, sehr kalten Winter lebte eine Schafherde in einem gemütlichen, kleinen Stall. Der Stall lag an dem winterlich verschneiten Wald und der Atem der Tiere tanzte in kleinen Wölkchen in der kalten Luft.

Ein kleiner Fuchs namens Ferdinand lebte in dem Wald. Weil es so kalt war, beschloss er, sich in der Strohmiete neben dem Stall eine kleine Höhle zu graben.

Die Schafe zogen sich in die entlegenste Ecke des Stalls zurück. Sie rochen den Fuchs und der Geruch machte ihnen Angst. Es war sehr eng, aber die Angst war zu groß. Nur die mutige, kleine Fips sah in Ferdinands Augen nicht die List oder die Gefahr, sondern die Einsamkeit und das Zittern vor Kälte.

Mit einem Herzen so warm wie die Wolle, die sie trug, beschloss Fips, dem Fuchs zu helfen. Jeden Abend, wenn der Mond hoch am Himmel stand und die Sterne wie Diamanten funkelten, stellte sie heimlich eine Schüssel mit Schafmilch vor Ferdinands Höhle. Die Milch war nahrhaft und wärmend, und Ferdinand fühlte, wie seine Kräfte zurückkehrten.

Der kleine Fuchs war dem kleinen Schaf sehr dankbar. Und so wollte er ihr eine Freude machen. Da er so nah am Stall wohnte, konnte er die Gespräche der Schafe hören und so wusste Ferdinand, dass Fips den Sommer sehr vermisste. Und dass die Strohhalme in ihrer Wolle sie manchmal sehr piksten. Und so kam Ferdinand auf die Idee, Fips eine Seife zu schenken, hergestellt mit der Milch, die ihm so sehr geholfen hatte. Er sammelte Bienenwachs, das für seine schützenden Eigenschaften bekannt war, Sheabutter, die reich an Vitaminen und Fettsäuren ist und die Haut nährt, sowie Honigklee, das die Haut beruhigt und regeneriert.

Die Seife, die er kreierte, duftete nach Honig und Tannenadeln – ein Geruch, der Fips an die Wärme des Sommers erinnern sollte. Die Inhaltsstoffe waren sorgfältig gewählt: Schafmilch ist bekannt für ihren hohen Gehalt an Orotsäure und Laktose, die zellregenerierend wirken und Feuchtigkeit in der Haut binden und sie ganz weich machen. Bienenwachs bildet eine schützende Barriere auf der Haut, ohne die Poren zu verstopfen. Sheabutter ist reich an Vitaminen A und E sowie essentiellen Fettsäuren, die die Hautelastizität verbessern und zur Feuchtigkeitspflege beitragen. Ein Mazerat aus Rapsöl und Honigklee liefert Antioxidantien und hat entzündungshemmende Eigenschaften, die bei der Heilung und Beruhigung der Haut helfen. Holunderkernöl ist reich an essenziellen Fettsäuren wie Linolsäure und Alpha-Linolensäure, die dazu beitragen können, Feuchtigkeit in der Haut zu speichern. Diese Fettsäuren sind wichtig für die Aufrechterhaltung der Hautgesundheit, da sie entzündungshemmend wirken und die Regeneration der Hautzellen unterstützen können.

Fips war überwältigt von Ferdinands Geschenk und der Sorgfalt, die er in dessen Herstellung gesteckt hatte. Sofort ließ sie sich ein Bad ein und schäumte die Seife in ihre Wolle. Der honigwarme Duft verbreitete sich im ganzem Stall und vertrieb die Angst der anderen Schafe. Und Fips Wolle wurde so glänzend und glatt, dass keine Strohhalme mehr in ihr stecken blieben. Von diesem Tag an waren der Fuchs und das Schaf unzertrennliche Freunde.

Und die Schafe trauten sich endlich, wieder im ganzen Stall zu schlafen.

Customer Reviews

Based on 1 review
100%
(1)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
V
Vera Behnke

Wunderbar pflegende Seife. Und eine so schöne Geschichte dazu!

Was ist

das Besondere an unseren Seifen?

Wir verarbeiten in unseren
Naturseifen frische Schafmilch. Sie stammt von unserer eigenen Schafherde. Die
Schafe sind der Mittelpunkt unserer Manufaktur. Sie zeigen uns jeden Tag, was
uns die Natur schenkt und was wir ihr zurückgeben können.

Du findest die Schafmilch in all
unseren Seifen – auch in den Haarseifen. Sie wirkt beruhigend auf Deine Haut
und Deine Haare. Und sie macht einen feinen und cremigen Schaum.

Der zarte Duft, der aus reinen
ätherischen Ölen stammt, umhüllt Deinen Körper und begleitet Dich durch den Tag.

Zusammen
mit unseren Schafen haben wir eine sehr besondere Pflege geschaffen, die gut
für Dich ist und die Umwelt.

Yasemin

Diese Seife hat Yasemin gemacht.

Gut zu wissen!

Was macht Seife mit Schafmilch so besonders?

Eine Kuh gibt bis zu 30 Liter Milch am Tag. Eine Ziege zwei bis vier. Ein Schaf ein bis eindreiviertel.

Das ist erstmal wenig. Aber! Schafmilch hat eine viel, viel höhere Nährstoffdichte als Kuhmilch. Doppelt so viel Fett und dreimal so viel Eiweiß. Und das wichtigste: der Gehalt an Mineralstoffen wie Kalium, Eisen und Kupfer und Vitaminen von A bis C ist ebenfalls viel höher.


Und das kann Deine Haut spüren, wenn Du sie mit unserer Schafmilchseife wäschst.

Warum ist Schafmilch so reichhaltig?

Gerade hast Du gelesen, dass Schafmilch viel reichhaltiger ist als Kuhmilch. Warum ist das so?

Die Begründung finden wir in der Evolutionsgeschichte. Schafe und Kühe sind Fluchttiere. Das heißt, dass sie vor Wölfen/Füchsen/Menschen davon rennen müssen. Je kleiner das Tier ist, desto einfacher ist es für
Wolf/Fuchs/Mensch, seine Beute zu reißen.

Lämmer wachsen aufgrund der reichhaltigen Muttermilch viel schneller als Kälber. Damit sie schneller rennen können!

Wird die Schafmilch nicht schlecht in der Seife?

Nein! Wir benutzen zwar keine Konservierungsmittel, aber die brauchen wir auch gar nicht. Bakterien und Pilze brauchen ein saures Milieu, um sich wohl zu fühlen. Seife aber ist alkalisch. Der ph-Wert unserer Seifen liegt bei 8,5 bis 9. Das ist schön mild, aber ein Bakterium fühlt sich da nicht wohl!

Du solltest aber dafür sorgen, dass Deine Seife immer sehr gut trocknen kann!

×